Highscores und mehr!

Name:

Pass:



Seite  1 | 2 | 3 | 4

Was nichts kostet, kann doch was sein!

Dass ein kostenloses Spiel – bestechend durch seine unkomplizierte Spielmechanik und ohne Gimmicks - einen derart großen Erfolg haben sollte, konnte sich zunächst kaum jemand vorstellen.


Die Medien umwoben das Spiel mit einem Netz aus Aktionen und Gewinnspielen und sorgten dafür, dass die Download-Server unter der Last zusammenbrachen.

Millionenfach wurde das Spiel alleine von den bekannten Anbietern heruntergeladen.
Die Dunkelziffer der privat weitergegebenen Spiele liegt höher – und über die Anzahl der abgeschossenen Moorhühner schweigen sich die Schützen bis heute gegenüber den Anfragen von Tierschützern beharrlich aus.


Eindeutig kein Moorhuhn-Schutzgebiet!



Im Jahr 2000 unternahm das Moorhuhn den verzweifelten Versuch, sich – umhüllt von einer roten Pappschachtel – im Handel zu verstecken, um der Schießwut der Bevölkerung zu entgehen.

Seine Absicht blieb jedoch nicht lange geheim.
Die damaligen Media-Control-Charts ließen keinen Zweifel: Ein Internetzugang ist eindeutig nicht notwendig um die hinterhältige Veranlagung zur Jagd auf unschuldiges Federvieh ans Tageslicht zu bringen!


Moorhuhn und Steinlaus – eine Wahlverwandtschaft?

Die Frage ob das Moorhuhn stolz auf seinen zwiespältigen Ruf als Arbeitgebers Liebling, Kanonenfutter, Zielscheibe usw. sein sollte, wurde lange Zeit kontrovers diskutiert (das Moorhuhn wurde diesbezüglich übrigens nicht befragt).


Schließlich wurde die These eindeutig von Leuten die es wissen müssen bejaht: Die "Moorhuhnjagd" bekam im Jahr 2000 einen Eintrag im einflussreichsten deutschen Nachschlagewerk, dem Duden.


Dass es auf diesem Wege übrigens auch die Steinlaus kennenlernte, die zu Besuch aus dem "Pschrembel" (Gesundheit!) vorbeischaute, sei nur am Rande erwähnt.


Online Meisterschaft - die erste

Pokale sammeln und Meisterschaften austragen ist bekanntermaßen ein Phänomen und das nicht nur in Deutschland! So kam es, dass Moorhuhn-Meisterschaften – online wie offline – aus dem Boden schossen wie Mutterhühner!

Die wohl bekannteste wurde von Bild.de und dem Fernsehsender RTL gemeinsam mit der phenomedia veranstaltet: Online konnten die mutigsten Schützen üben, sich registrieren und qualifizieren. Für 2 spezielle Trainingsbereiche wurden die Hühner noch geschont, da Holzdummies für sie antraten.
Zu Trainingsbereich 1
Zu Trainingsbereich 2


Anschließend traten die jeweils drei besten Schützen der einzelnen Postleitzahlengebiete Deutschlands zum Schrotflintenvergleich an.
Die Preise waren so attraktiv (Jeep im Moorhuhn-Style, Kreuzfahrt und und und...), dass die Schweizer und Österreicher es sofort nachmachen mussten! Aber wer hat's erfunden...?



Seite  1 | 2 | 3 | 4

© phenomedia publishing gmbh - Moorhuhn, Chicken Hunter und Crazy Chicken sind eingetragene Marken der phenomedia publishing gmbh.